Inhalte

Schmusen und pflegen, führen und geführt werden, misten und kehren, spielen und turnen, mit Zügeln reiten, galoppieren und kleine Sprünge meistern, und natürlich in der Natur ausreiten.

Jedes Kind lernt bei uns, sein Pferd selbst zu halftern und zu putzen (ab Cavalli), zu satteln und zu trensen (ab Hippomidi).
Wir bieten für jedes Alter den passenden Unterricht auf den passenden Pferden.

Wichtig ist, das Pferd als Partner zu respektieren und es so zu behandeln und zu reiten, dass seine Aufgabe gerne tut. Für Interessierte ist es auch möglich, an Wettbewerben und Prüfungen teilzunehmen.


Die Pädagogik

Wir arbeiten generell ohne Leistungsdruck. Schneller, besser, toller als andere zu sein ist nicht unser Lernziel. Helfendes Miteinander steht im Vordergrund – mobben, petzen und lästern sind bei uns Fremdworte. Angeregt durch die Montessoripädagogik  geben wir Kindern die Gelegenheit, ihre kognitiven und manuellen Fähigkeiten zu entwickeln, auch wenn das viel Zeit kostet. Deswegen sind unsere Kurse 2 stündig. Der Umgang mit Pferden erfordert ein hohes Maß an Disziplin und Ordnung. Unser Anliegen ist, dies auch zum Anliegen Ihres Kindes werden zu lassen. Ihrem Kind möchten wir so begegnen, dass es gerne kommt und das nicht nur, weil es hier Pferde gibt.

Ich bin Blindtext. Von Geburt an. Es hat lange gedauert, bis ich begriffen habe, was es bedeutet, ein blinder Text zu sein: Man macht keinen Sinn. Man wirkt hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Oft wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin ich deshalb ein schlechter Text? Ich weiss, dass ich nie die Chance haben werde, im Stern zu erscheinen. Aber bin ich darum weniger wichtig? Ich bin blind! Aber ich bin gerne Text. Und sollten Sie mich jetzt tatsächlich zu Ende lesen, dann habe ich etwas geschafft, was den meisten "normalen" Texten nicht gelingt.



Sie sind Besucher Nr.

Kostenlose Webseite von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!